Skip to product information
1 of 16

Ulis Racing Legends

#0791 Le Mans 24 Hours 1952

#0791 Le Mans 24 Hours 1952

Regular price €199,00 EUR
Regular price Sale price €199,00 EUR
Sale Sold out
Tax included. Shipping calculated at checkout.
Size - Größe
Framing - Rahmung

#21 Mercedes 300SLR
Hermann Lang / Fritz Riess
1st place overall, 1st place in S 3.0 category

#25 Aston Martin DB3 Coupé
Lance Macklin / Peter Collins
DNF

#1 Cunningham C4-R
Briggs Cunningham / Bill Spear
4th place overall, 1st place in S 8.0 category

#6 Talbot Lago T26GS
André Chambas / André Morel
9th place overall, 1st place in S S/C category

#14 Ferrari 340 America Berlinetta
André Simon / Lucien Vincent
5th place overall, 2nd place in S 5.0 category

 

Man muss sehr viel Enthusiasmus mitbringen, um Le Mans erobern zu wollen. Als Fahrer, als Konstrukteur und ganz besonders, wenn man beides sein möchte. Manche Menschen haben diesem Ziel ihr Leben gewidmet, oder zumindest einen großen Teil. Jean Rondeau gelang das Märchen 1980. Briggs Cunningham versuchte es bereits 1951 mit einer Eigen-Konstruktion, nachdem er 1950 mit zwei Cadillac und den beiden Collier-Brüdern als mentale Weggefährten, den Weg zur Anerkennung des ACO geebnet hatte. Nach dem C2R, den Cunningham 1951 mit nicht allzu großem Erfolg einsetzte, wurde er 1952 mit dem C4R Klassensieger und Gesamt-Vierter der 24 Stunden von Le Mans. Mercedes gewann das Rennen 1952 mit den 300 SL, nachdem Pierre Levegh auf Talbot 23 Stunden geführt hatte. Dritter wurde der Nash-Healey der beiden Engländer Leslie Johnson und Tommy Wisdom, zehn Runden vor Briggs Cunningham und Bill Spear. Der C4R verwies zahlreiche namhafte Teams und Marken auf die Plätze: Ferrari, Lancia, Allard, Porsche, Aston Martin, Panhard, Gordini, Jowett, Osca und Renault.

View full details

Contact form